Ingwertee

Der Ingwer (Zingiber officinale Roscoe), auch Ingber, Imber, Immerwurzel, Ingwerwurzel genannt, ist eine Pflanzenart aus der Gattung der Ingwergewächse (Zingiberaceae) und gehört zu den Einkeimblättrigen Pflanzen. Es gibt ca. 50 verschiedene Arten von dieser Gattung, die überwiegend in den Tropen zu finden ist. Besonders in Indien (50 % der Welternte), Südostasien, Jamaika und Brasilien wird Ingwer angebaut.

Seinen Ursprung hat Ingwer im südchinesischen Raum. Die medizinische/pharmazeutische Bezeichnung für die Droge lautet Rhizoma zingiberis. Verwendung findet in erster Linie die Ingwer-Wurzel (genauer: der unterirdische Hauptspross, das sogenannte Ingwer-Rhizom) als Küchengewürz oder Arznei. In der englischen Sprache weist der Begriff Ginger auf die Verwendung von Ingwer in bestimmten bekannten Nahrungsmitteln hin, etwa im Getränk Ginger Ale oder in Gingerbread (Pfefferkuchen).

Die Ingwertee Zubereitung

Den Ingwer-Tee kann man natürlich auch in Beuteln kaufen. Wenn man den Tee aber selbst zubereitet, kann man die stoffwechselaktivierende Wirkung des Gewürzes maximieren.

Die Ingwertee Zubereitung geht ganz einfach nach dem klassischen Ingwertee Rezept, das gegen allerhand Erkältungserscheinungen helfen soll. Es gibt aber auch eine Reihe von Kombinationsmöglichkeiten mit anderen Kräutern, die einerseits das kulinarische Geschmackserlebnis erweitern, andererseits auch weitere positive Auswirkungen auf die Gesundheit haben.

Die Ingwertee Wirkung

Ingwer ist eine Heilpflanze, deswegen wird Ingwertee eine heilende Wirkung zugesprochen. Durch das Trinken von Ingwertee werden dem Körper wertvolle Vitamine und Mineralien wie Kalium, Kalzium und Eisen zugefügt, aber auch andere wirksame Inhaltsstoffe wie z.B. die Scharfstoffe Gingerole und Shoagole, ätherisches Öl und Diarylheptanoide. Diese Wirkstoffe des Ingwers wirken gegen Übelkeit und Erbrechen sowie bei Magen-Darmbeschwerden. Ingwertee ist bei Seefahrern traditionell beliebt, da er bei Übelkeit und Erbrechen z.B. bei Seekrankheit, aber auch bei anderen Reisekrankheiten und nach Operationen hilft.

Auch bei Erkältungen und grippalen Infekten kann Ingwertee lindernd wirken. Am besten sollte Ingwertee nach einer Mahlzeit getrunken werden, da so der Stoffwechsel angeregt wird.